Welttierschutztag

04. Oktober

 

unten: Welt-Vegetariertag

 

Der 4. Oktober, der Tag des Heiligen Franziskus von Assisi, wird international von Tierschützern als "Welttierschutztag" für Informationsveranstaltungen genutzt.
 
Franz von Assisi - Begründer des Ordens der Franziskaner und Schutzpatron der Tiere - sah das Tier als lebendiges Geschöpf Gottes und als Bruder des Menschen an. Doch wichtiger ist, dass Franz von Assisi den Einheitsgedanken der Schöpfung im Sinne der Gleichheit aller vor Gott und untereinander vorlebte und unermüdlich predigte. Auch den kleinsten Wurm betrachtete er als gottgewollt und daher als schützenswert. Zwei Jahre nach seinem Tode am 3. Oktober 1226, am 4. Oktober 1228, wurde er heilig gesprochen.
 
Es war der Schriftsteller und Tierfreund Heinrich Zimmermann, der 1924 vor Berliner Tierschützern für die Einführung des Welttierschutztages plädierte. Die erste Veranstaltung fand bereits am 4. Oktober 1925 im Berliner Sportpalast statt. Sein Antrag wurde jedoch trotz großer Zustimmung erst am 8. Mai 1931 auf dem Internationalen Tierschutzkongress in Florenz angenommen. Seither wird der Welttierschutztag international begangen und trägt erheblich zur Verbreitung des Tierschutzgedankens bei. Nach 1945 wurde der Welttierschutztag, mit Zustimmung der ausländischen Gremien, 1950 auch wieder in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt.
 
Mehr zu diesem Thema:
http://www.tierschutzbund.de
 
 

 

Viele kleine Leute, die in vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern. Folgen wir diesem afrikanischen Sprichwort!

Leider brauchen wir nicht auf die Politik hoffen, dass sich endlich entschei-dend die elende Lage der Tiere ändern wird. Auch auf das ethische Handeln von Konzernen warten wir vergebens. Wir dürfen aber nicht resignieren, denn jeder von uns kann für sich dazu beitragen, das Tierleid zu lindern bzw. zu beseitigen.

Sehen Sie genau hin, was Sie in Ihren Einkaufskorb packen! Machen Sie Tierschutz mit dem Einkaufskorb! Das bedeutet, keine tierischen Produkte aus tierquälerischer Haltung zu kaufen. Ich möchte hier u. a. hinweisen auf Gänseleberpastete, Käfigeier, Fleisch aus Massentierhaltungen.  Kaufen Sie nichts, wo Pelze verarbeitet wurden. Stierkampf, Rodeo – machen Sie einen großen Bogen! Kaufen Sie tierversuchsfreie Kosmetika! Da ließe sich noch viel aufzählen. Stellen wir uns doch immer die Frage, wie das, was wir kaufen wollen, hergestellt wurde und wie viel Tier- und Naturausbeutung daran klebt.

Wir Verbraucher (scheußliches Wort) haben es in der Hand, dass sich das Los der Tiere ändert. Wenn z. B. kein Mensch mehr Pelze kauft, dann wird es keine Pelztierfarmen mehr geben und, und … und.

Der 4. Oktober muss Anlass sein, einmal gründlich darüber nachzudenken, wie jeder von uns seine Einkaufsgewohnheiten zum Wohle der Tiere ändern muss. Es ist gewiss, dass am derzeitigen Elend der Tiere das Kaufverhalten der Menschen eine große Schuld trägt.

Heidrun Schultz
20. September 2007 

 

 

 
 
 --> Tierschutz Logos zum Mitnehmen <--

 --> Tierschutz - Seite <--

   

 

Welt-Vegetariertag

immer am 01. Oktober

Vegetarismus ist Liebe zum Tier

Liebe Besucher, auch wenn Sie (noch) kein Vegetarier sind, verzichten Sie bitte
(zumindest am Weltvegetariertag)

darauf, Fleisch oder Wurst zu essen. Die Fleischindustrie soll zu spüren bekommen, dass sich auch in Deutschland das Bewusstsein zu gesunder Ernährung und Tierschutz ändert, langsam aber stetig!

Mit dem Verzicht auf Fleisch tun Sie nicht nur Millionen von Tieren, sondern auch sich selbst einen Gefallen.

«Konsequenter Tierschutz is(s)t vegetarisch»

Seit 1977 wird jeweils am 1. Oktober der Welt-Vegetariertag gefeiert. Ursprünglich wurde er von der North American Vegetarian Society ins Leben gerufen. Heute ist er von allen Vegetarier-Organisationen auf der Welt übernommen worden.

Obwohl jeder Mensch sich tagtäglich mit seiner Ernährung befassen muss, wird nur allzu selten darüber nachgedacht, welche Auswirkungen die eigene Ernährungsweise hat.

Dieser Tag soll die enormen globalen und lokalen Folgen des Fleischkonsums ins Bewusstsein bringen.

 

 

 

 

© 2003- 2013 by C.-C. K.   

Diese Seite ist ein Bestandteil der Homepage: http://www.casemada.de      Kontakt

Optimierung: 1440x900 Pixel